Mein Karneval 2018

Als erstes, schon gaaanz früh im Jahr war die Sitzung der hiesigen Karnevalsgesellschaft. Da bin ich als Mary Poppins gegangen, und mein Göttergatte, welcher gar nicht so jeck ist, und das immer nur brav erträgt, musste natürlich als Bert gehen.  Wiederholt haben wir das dann nochmal auf dem Ball der diesjährigen Prinzessin (ja bei uns in diesem Jahr ohne Prinz)!
Rock (3/4 Tellerrock) und Blazer  (Lady Grace von Mialuna) hab ich dafür flux genäht, wobei ich den Blazer auch bestimmt "privat" tragen werden. Ansonsten lebt das Kostüm eher von Accessoires, die natürlich nicht fehlen durften! Der Herr trägt eine selbst genähte Weste, nach einem Karnevealsschnitt, ich fand das reicht ;-) !  Die Stoffe waren allesamt aus meinem Stoffvorrat!
Ich habe es leider versäumt ein richiges Ganzkörperfoto zu machen! Ärgert mich sehr!


Auf einer Mädchensitzung, welche ich mit meinen jecken Arbeitskolleginnen und ein paar ihrer Freundinnen besucht habe, wurde als Hippie gefeiert! Da mein altes Hippiekleid mir nicht mehr gepasst hat (das hat dann meine Kollegin getragen), hab ich mir nach dem Schnitt Vieland von Schnittreif  ein neues nähen müssen, der Stoff ist von Buttinette.


Auf einer weiteren Party hab ich als Clown gefeiert! Dies ist ein Kleid welches ich schon im vorletzten Jahr (hier könnt ihr noch mal spinksen) genäht habe, ebenfalls Vieland von Schnittreif.


Als Wolf (Hängerchen riesig, im letzen selber genäht,
der Schnitt war aus einer uralten Karnevalsschnittmusterzeitschrift)
bin ich im letzten Jahr in einer 3erCombo mit noch 2 Freundinnen gegangen.
Rotkäppchen, die Oma und der böse Wolf!
Und in diesem Jahr war ich als Wolf solo im Straßenkarneval unterwegs.!


Rosenmontag waren wir die Quallentruppe unter dem Motto
 "Qualle he im Karneval - jeck sin mer överall" !
Der Schnitt ist ein Hängerchen in riesig, aus dem selben Schnitt wie der Wolf.
Und der Hut ist nach Inspirationen aus dem Internet von uns optimiert worden.
Da die Sonne geschienen hat (das war ja eigentlich toll!!) hat man aber unsere Lichterketten in dem Quallenhut nicht gesehen... aber hinterher beim Kneipenkarneval umso mehr!



Seit diesem Jahr bin ich nun offiziell eine "Jecke Frau"!
Die "Jecke Fraue" sind eine Truppe, welche an Weiberfastnacht ein Programm für jecke Wiever im örtlichen Dorfsaal auf die Bühne bringen. Das sind Sketche, ein Tanz und allerlei anderen Blödsinn.
In einigen Programmpunkten war ich dabei,  als Malermeister, als Villiper Politesse, als "Rock-me-Amadeus / Falco- Performer, als 50er Jahre Girl und als Cowboy.
Wir und auch unser Publikum hatten eine Menge Spaß an der Freud!


Nä wat wor dat wedder schön disjohr!